Hinweis: Wir verbessern den Merkheft Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kundenkonto
Warenkorb
Menü
Start » Aktuelles Merkheft
2015.

Bad Company. Rock’n’Roll Fantasy. The Very Best Of. CD.

1 CD, 1 Std. 18 Min.
Versand-Nr. 1114131
Statt 16,99 € nur 6,99 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
- +
auf den Merkzettel
geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe* (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Bad Company. Rock’n’Roll Fantasy. The Very Best Of. CD.
2015.
In den siebziger und achtziger Jahren nahm die Band um Paul Rodgers eine ganze Reihe von zeitlosen Rockhymnen auf, die Bands von Bon Jovi bis Five Finger Death Punch nachhaltig beeinflussten. Bad Company verkauften Millionen von Alben, ein vielfaches an Konzerttickets und sind seit ihrem Debüt Bad Company (1973) aus keiner wohlsortierten Rock-Sammlung wegzudenken. Mit der umfangreichen Retrospektive Rock’n’Roll Fantasy wurden die absolut besten Songs der ersten sechs Bad Company -Alben ausgesucht und auf einer CD zusammengestellt. On top gibt es zwei zusätzliche Alternate Tracks, die auf Rock’n’Roll Fantasy zum ersten Mal erhältlich sind! Songs wie Can’t Get Enough, Feel Like Making Love und Rock’n’Roll Fantasy ließen Bad Company unsterblich werden. Aber eingeschworene Fans werden auch die bisher unveröffentlichten Versionen von Easy On My Soul und See The Sunlight freudig zu begrüßen wissen, die nicht auf den Deluxe-Editionen der Alben Bad Company und Straight Shooter enthalten waren, die vor wenigen Monaten erschienen. Bad Company waren der Asche von Mott The Hoople und Free entstiegen, als Sänger, Songwriter und Gitarrist Paul Rodgers das Debüt-Album Bad Co. mit Gitarrist und Songwriter Mick Ralphs, Bassmann Boz Burnell und Drummer Simon Kirke 1973 aufnahmen. Als es Anfang 1974 erschien, wurde es umgehend zu einem Hit-Album und spielte sich auf Platz 1 der US-Charts. Seither erreichte es 5-faches Platin. Die Kultsongs aus dem Album waren Movin’ On und Ready For Love, die natürlich auch auf dieser Sammlung zu finden sind. 3-faches Platin gab es für den Nachfolger Straight Shooter, der mit Songs wie Good Lovin’ Gone Bad und Shooting Star glänzte. Simple Man und Live For The Music stammen aus dem dritten Album Run With The Pack, das 1976 veröffentlicht wurde und das dritte Platin-Album in Folge war. Bis 1982 entstanden drei weitere Bad Company -Alben: Burnin’ Sky (1977), Desolation Angels (1979) und Rough Diamonds, die Songs wie Gone Gone Gone und Electricland mitbrachten. »Den Auftakt macht dabei die aus dem selbst betitelten Debütalbum ausgekoppelte Hitsingle »Can’t Get Enough«, und die chronologisch gehaltene Tracklist beinhaltet als Zugabe bislang unveröffentlichte Versionen der Paul-Rodgers-Kompositionen »Easy On My Soul« und »See The Sunlight«.« (Good Times) »Der Sound ist direkt und volltönend gemischt, das Repertoire repräsentativ für die Band ...« (stereoplay)
1 CD, 1 Std. 18 Min.
Copyright © 2017-2018 Merkheft bei Frölich & Kaufmann