0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Grateful Dead. American Beauty (50th Anniversary Edition). 3 CDs.

1970/2020.

3 CDs, 3 Std. 18 Min.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar
Versand-Nr. 1239600
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Auf alle Fälle war das Jahr 1970 ein Höhepunkt für die Grateful Dead. Im Anschluss an den unglaublichen Erfolg von Workingman’s Dead in jenem Sommer kehrte die Band im Herbst mit dem ebenso atemberaubenden Album American Beauty zurück. Diese aufeinander folgenden Klassiker stellten nicht nur Songs vor, die für Jahrzehnte ein wichtiger Teil des Live-Repertoires der Gruppe sein sollten, sondern sie öffneten auch Generationen von Dead Heads ein Tor zur Welt der Grateful Dead. Das Set mit drei CDs enthält das Originalalbum mit neu gemastertem Ton sowie ein unveröffentlichtes Konzert, das am 18. Februar 1971 im Capitol Theatre in Port Chester, NY, aufgenommen wurde. Jerry Garcia, Bob Weir, Ron »Pigpen« McKernan, Phil Lesh, Bill Kreutzmann und Mickey Hart nahmen American Beauty im August und September 1970 in den Wally Heider Studios in San Francisco mit dem Produzenten Stephen Quinn Barncard auf. Als sie das Studio betraten, befand sich Workingman’s Dead noch immer in den Charts und war auf dem Vormarsch. Eine so schnelle Fortsetzung der Studioalben war für die Band beispiellos und eine Leistung, die sie nie wiederholen würde. Ebenso schockierend war der hohe Grad an handwerklichem Können, den neue Songs wie Friend Of The Devil, Sugar Magnolia, Truckin« und Ripple zeigten. Heute gilt es immer noch als eines der großartigsten Alben aller Zeiten. American Beauty (50th Anniversary Deluxe Edition) enthält den bisher unveröffentlichten Live-Auftritt der Band vom 18. Februar 1971 im Capitol Theatre, eine der gefragtesten Archivaufnahmen im Totengewölbe. An diesem Abend gaben die Dead auf der Bühne ihr Debüt mit einer ganzen Reihe neuer Songs, insgesamt fünf: Wharf Rat, Playing In The Band, Bertha, Greatest Story Ever Told und Loser. Die Fans wurden auch mit einigen Standby-Stücken aus dem letzten Jahrzehnt verwöhnt, darunter St. Stephen und ein inspirierter Dark Star-Jam, der in Wharf Rat und zurück zu Dark Star führte. Bemerkenswert ist, dass der Keyboarder Ned Lagin (der bei American Beauty in Candyman Klavier spielte) bei der Show die Band begleitete. Die Show wurde von den analogen 16-Spur-Masterbändern von Jeffrey Norman in den TRI-Studios von Bob Weir in Marin County abgemischt und von David Glasser, dem mit dem Grammy® ausgezeichneten Toningenieur, gemastert.