0 0

Thomas de Quincey. Bekenntnisse eines englischen Opiumessers.

Frankfurt am Main 2009.

10,5 x 17,5 cm, 156 S. pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar
Versand-Nr. 1000896
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Da er an Neuralgie litt, nahm der britische Schriftsteller, Essayist und Journalist Thomas de Quincey jahrelang regelmäßig Opium ein - schließlich tausende von Tropfen täglich. Seine Drogenerfahrung schildert er - sprachlich brillant, schonungslos sich selbst gegenüber und mit unerhörter Intensität - in seinem bekanntesten Buch: Bekenntnisse eines englischen Opiumessers (1822). Dieser autobiographische Essay über seine Rausch- und Traumzustände avancierte rasch zu einem Klassiker der poetischen Drogenliteratur und ist ein kulturelles und literarisches Dokument ersten Ranges. Ein Kultbuch, das nun endlich wieder im Taschenbuch lieferbar ist.
Mit 200 Stahlkugeln.
19,95 €
20 Kunstpostkarten mit Motiven des ...
3,95 €
Kempen 2011.
Statt 5,95 €
nur 1,99 €
Praktisch und schön.
4,95 €
Regie Paul Morrissey. Produktion ...
Statt 16,99 €
nur 7,99 €
Produktion 1996-2013.
Statt 44,99 €
nur 19,99 €