0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Die gotische Chorhalle des Aachener Doms und ihre Ausstattung. Baugeschichte - Bauforschung - Sanierung

Redaktion Gisbert Knopp und Ulrike Heckner

21 x 29,7 cm, 370 S., 370 Abb., geb.,

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 260622
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Sechs Jahre nach der Heiligtumsfahrt von 1349 und der Krönung Karls IV. zum Römischen König fällt der Beschluss zum Neubau der Chorhalle. Dieses Meisterwerk gotischer Architektur ergänzt den ältesten Kirchenbau Deutschlands, die Rotunde der Aachener Pfalzkapelle, Krönungsstätte deutscher Könige. Die Chorhalle besitzt einen reichen Schatz an Kunstwerken. In ihr werden unter anderem der Karls- und der Marienschrein - großartige Zeugnisse mittelalterlicher Goldschmiedekunst - aufbewahrt. Aus Anlass der Restaurierung des Chores erscheint eine bisher in diesem Umfang fast einzigartige Dokumentation der Restaurierung mit neuen Erkenntnissen zur Baugeschichte und zur Ausstattung. Hervorzuheben sind dabei die Entdeckung und Deutung der Wandmalereien und Ritzzeichnungen.