0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

ulmer modelle - modelle nach ulm - Hochschule für Gestaltung Ulm 1953-1968

Hg. Ulmer Museum/HfG-Archiv

24 x 30,1 cm, 208 Seiten, 259 Abb., davon 70 farbig, pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 251712
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Katalog, Ulm 2003. Ulmer Design ist ein Synonym für klares, funktionales Design der Spitzenklasse. Rechtzeitig zum 50. Gründungsjubiläum würdigt die vorliegende, umfassend illustrierte Publikation deren bahnbrechende Arbeit. Ausgehend von einem antifaschistischen Gründungsimpuls hatte sich an der HfG ein demokratisches Bewusstsein entwickelt, das die Gestaltung prägte. Es wurden, gesellschaftlich und ökologisch verantwortlich, möglichst langlebige und funktionelle Produkte entworfen, die den sich verändernden politischen und produktionstechnischen Bedingungen Rechnung trugen. Das pädagogische Konzept der Hochschule, das so genannte ulmer modell, zeichnete sich durch eine neuartige systembetonende Entwurfsmethodik und Förderung interdisziplinärer Teamarbeit aus. Das Berufsbild des »Designers« wurde an der HfG maßgeblich in seiner bis heute gültigen Form ausgeprägt. Die Auswirkungen der in Ulm entwickelten Entwurfsmethoden werden exemplarisch an Beispielen der Designausbildung in Asien, Nord- und Südamerika sowie Indien aufgezeigt. Texte dt./engl.