0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Paul Klee. Catalogue raisonné. Verzeichnis des gesamten Werkes, Bd. 4: 1923-1926. Frühwerk: Bauhaus Weimar. Dessau.

Hg. Paul Klee-Stiftung, Kunstmuseum Bern 2000.

27 x 32 cm, 580 S., 96 farb. und 1.076 s/w-Abb., Leinen mit Schutzumschlag.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis

Ausverkauft
Versand-Nr. 1007734
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Mit seiner Berufung an das Staatliche Bauhaus in Weimar im Jahr 1921 begann sich Paul Klee zunehmend mit der methodischen Ausarbeitung und theoretischen Fundierung seiner künstlerischen Prinzipien auseinanderzusetzen. Diese Bestrebungen fanden im Januar 1924 im berühmten, posthum veröffentlichten Vortrag »Über die moderne Kunst« einen konkreten Niederschlag. Im selben Jahr findet in New York seine erste Einzelausstellung in Übersee statt, und Emmy (Galka) Scheyer gründet zusammen mit Lyonel Feininger, Alexej von Jawlensky und Wassily Kandinsky und Paul Klee die Gruppe »The Blue Four« (Die Blaue Vier) mit dem Ziel, das Werk dieser Maler in den USA bekannt zu machen. Die Übernahme des Bauhauses durch den Dessauer Gemeinderat 1925 führt schließlich dazu, dass Klee seine Kunstauffassung vermehrt gegen die zunehmend rationalistischen Tendenzen am Bauhaus verteidigen muss. Wenigstens finanziell erhält er durch die von Otto Ralfs gegründete erste »Klee-Gesellschaft«, der wichtige Kunstsammler Deutschlands und der Schweiz angehören, eine Unterstützung, die bis in die späten dreißiger Jahre andauert. Der Generalvertretungsvertrag mit Hans Goltz, den Klee 1919 abgeschlossen hatte, wird 1925 gekündigt, und Klee übernimmt nun wieder selbst die Leitung seiner Ausstellungs- und Verkaufsgeschäfte. Parallel dazu und zu seiner Lehrtätigkeit entstehen zwischen 1923 und 1926 über 1000 Werke.
Von Boris Friedelwald. Köln 2015.
16,99 €
Von Tom Reynolds. Illustrationen von ...
Statt 14,90 €*
nur 2,99 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Hg. Paul Klee-Stiftung, Kunstmuseum Bern ...
Statt 133,00 €*
nur 19,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Katalogbuch, Reiss-Engelhorn-Museen ...
Statt 34,00 €*
nur 9,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Von Klaus H. Carl. Köln 2015.
Originalausgabe 29,95 € als
Sonderausgabe** 9,95 €
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe
Hg. Anne-Birgitte Fonsmark u.a. ...
Statt 39,80 €*
nur 9,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis