0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Abstraktion und Einfühlung - Ein Beitrag zur Stilpsychologie

Von Wilhelm Worringer. Amsterdam 1996.

10 x 16,5 cm, 222 S., geb. mit Lesebändchen.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 258857
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Es war Worringers Buch »Abstraktion und Einfühlung«, das den Begriff der Abstraktion in die Kunsttheorie einführte. Die Erstveröffentlichung 1908 fiel zusammen mit dem Aufbruch der modernen Malerei in die »gegenstandslose Welt« und sorgte für die außerordentliche Resonanz, die das Buch sofort bei Georg Simmel, Ernst Bloch, Ludwig Klages, Oswald Spengler u.v.a. erfuhr. Daß die Ideenwelt bis heute fortbesteht, zeigt sich in den Spuren , die es u.a. in den Arbeiten von Robert Smithson, Gilles Deleuze und Felix Guattari hinterlassen hat.