0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Das Leiden anderer betrachten

Von Susan Sontag. München 2003.

144 S., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Versand-Nr. 246050
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Susan Sontag beschäftigt sich in ihrem nur zu aktuellen Essay mit Kriegsfotografie. Sie rekapituliert die historische Entwicklung, vergisst nicht, die Vorläufer der Dokumentaristen des Krieges zu erwähnen, und scheut sich nicht, den Voyeur in uns allen zu benennen. Und sie revidiert ihre einst geäußerte Ansicht, dass der Mensch abstumpfe, wenn er unablässig mit dem konfrontiert wird, was Menschen anderen Menschen antun. Das Abbild eines leidenden Menschen löst im Betrachter etwas aus, das die Chance birgt, dass das Bild zum Handeln aufrufen kann.