0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Die Mätresse des Königs. Die Gräfin Lichtenau alias Wilhelmine Encke

Von Edelgard Abenstein. Berlin 2006.

14 x 21,5 cm, 240 S., 80 Abb., davon 30 in Farbe, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 344311
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Wilhelmine Encke, spätere Gräfin Lichtenau, war die große Liebe von Friedrich Wilhelm II. Fünf Kinder gingen aus dieser Verbindung hervor, die mehr als 30 Jahre andauerte - länger, als je eine Geliebte sich als Favoritin an der Seite eines Königs zu behaupten vermochte. Die Gräfin, ebenso schön wie klug, verkehrt mit zahlreichen Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur. Durchsetzungsfreudig auch in ihrem ästhetischen Urteil, erhält sie vom König die Bauaufsicht über die Schlösser und Gärten in Berlin und Potsdam. Bewundert und gehasst gleichermaßen, fällt sie nach dem Tod des Königs in Ungnade, wird inhaftiert, erst spät rehabilitiert. Dieses Buch verfolgt das aufregende Leben der einzigen preußischen Mätresse von Rang, ein Leben zwischen liebender Hingabe und unbeugsamer Selbstbehauptung, zwischen Kunst und Politik - ein Spiegel der höfischen Gesellschaft des 18. Jahrhunderts. Erstmals wird aus einer Fülle von bislang unveröffentlichten Briefen zitiert. Zeitgenössische Illustrationen machen das Buch auch optisch zu einem Genuss. »Ein Muss für alle Preußen-Fans: Die erste umfassende Biografie der »deutschen Pompadour«.