0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Die Trauer der Mütter. Weibliche Leidenschaft und die Gesetze der Politik.

Die Trauer der Mütter. Weibliche Leidenschaft und die Gesetze der Politik.

Von Nicole Loraux.

106 Seiten, pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 157090
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Die griechische Stadt, die Stadt der Männer, fürchtet den Exzeß, der im Grunde der weiblichen Trauer beschlossen liegt, den rasenden Affekt, der das politische Gemeinwesen zu sprengen droht. Und keine Trauer, kein Schmerz ist heftiger als derjenige der Mütter, die ihre getöteten Kinder beklagen. Im Mythos dagegen, der diese Reglementierung nicht kennt, zeigt sich, wie die Trauer der Göttin - Demeter - umschlägt in grimmigen Zorn; auf der Bühne der Tragödie wird sichtbar, wie der Schmerz der Königin - Klytaimestra - die mörderische Tat gebiert: Durch die Trauer hindurch haben die Frauen des Mythos und der Tragödie das Wut-Gedächtnis entdeckt.