0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Enzyklopädie Philosophie und Wissenschaftstheorie - Gesamtwerk

Hg. von Jürgen Mittelstraß. Stuttgart, Weimar 1995

4 Bände, 3681 Seiten, mit annähernd 4000 Stichwörtern. Originalausgabe, gebunden.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 257338
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Bei annähernd 4.000 Stichwörtern verbindet die »Enzyklopädie Philosophie und Wissenschaftstheorie« in systematischer und historischer Hinsicht die Vorzüge eines Wörterbuchs philosophischer Begriffe mit den Vorzügen eines Philosophenlexikons, die Vorzüge eines philosophischen Nachschlagewerkes im engeren Sinne mit den Vorzügen eines auf die Behandlung von Grundlagenproblemen hin orientierten fachwissenschaftlichen Nachschlagewerkes im weiteren Sinne. »Es zeichnet das Lexikon aus, daß es in den zentralen Stücken ... avancierte und wohlüberlegte Beiträge bietet. Die schon beachtenswerten Darstellungen zu Philosophie ... werden hier durch die Einträge zu Wissenschaft und den Ableitungen, z.B. Wissenschaftsdarwinismus, -forschung, -geschichte, -soziologie, übertroffen. Hingewiesen sei nachdrücklich auf den Artikel Konstruktive Wissenschaftstheorie, der in dem Nachvollzug der akademisch-biographischen Bezüge der zentralen Figuren des Konstruktivismus seit den 20er Jahren geradezu spannend zu lesen ist. ... Den Herausgebern und Autoren ist zu dieser nüchternen, in eigener Sache bisweilen engagierten Form lexikalischer Aufklärung zu gratulieren. Mit den in Bd. 4 gelieferten Einträgen zum zentralen Themenbereich Wissenschaft erweist sich die Enzyklopädie zu Recht als Standardwerk.« (Jürgen Weber, Informationsmittel für Bibliotheken)