0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Landgemeinde und frühmoderner Staat - Beiträge zum Problem der gemeindlichen Selbstverwaltung in Dänemark, Schleswig-Holstein und Niedersachsen in der frühen Neuzeit

Hg. Ulrich Lange. Sigmaringen 1988.

16 x 23 cm, 282 S., Ln.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 243345
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Die Beiträge dieses Bandes befassen sich mit der kommunalen Selbstverwaltung norddeutscher Gemeinden im Zeitalter des sich ausbildenden absolutistischen Fürstenstaates. Die Studien erörtern in erster Linie die Frage, wie sich im Zeitalter des entstehenden frühmodernen Staates politische kommunale Partizipation der Bevölkerung gestaltete. Das Buch schließt eine empfindliche Lücke in der wissenschaftlichen Landeskunde und ermöglicht ein tieferes Verständnis der historisch gewachsenen, mit Selbstverwaltungsrechten ausgestatteten Landgemeinden.