0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Poetik der Form. Eine Begriffs- und Problemgeschichte

Von Dieter Burdorf. Stuttgart 2001.

16 x 23,5 cm, 578 S., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 343102
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Ohne Form gibt es keine Kunst und Literatur: Jedes ästhetische Werk ist ein geformtes Gebilde; jeder Versucher »Formzertrümmerung« bringt stets auch neue Formen hervor. Das Buch bietet einen Überblick über wichtige philosophische, ästhetische und literaturwissenschaftliche Formtheorien des 18. bis 20. Jahrhunderts und untersucht, wie der Begriff der Form in der heutigen Literatur- und Kunstwissenschaft sinnvoll gebraucht werden kann. Aus dem Inhalt: Die Entdeckung der Form im 18. Jahrhundert / Autonomieästhetische Formkonzepte um 1800 / Idealismus und Formalismus in der philosophischen Ästhetik des 19. und frühen 20. Jahrhunderts / Das Formendenken in der Kulturgeschichte, Kulturkritik und Essayistik des 19. Jahrhunderts u.a.