Hinweis: Wir verbessern den Merkheft Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kundenkonto
Warenkorb
Menü
Start » Kulturgeschichte
Von Steven Levitsky, Daniel Ziblatt. München 2018.

Wie Demokratien sterben. Und was wir dagegen tun können.

13,5 x 21,5 cm, 320 S., geb.
Versand-Nr. 1107640
- +
auf den Merkzettel
geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe* (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Wie Demokratien sterben. Und was wir dagegen tun können.
Von Steven Levitsky, Daniel Ziblatt. München 2018.
Warum die Demokratie bedroht ist - und wie wir sie retten können. Demokratien sterben mit einem Knall oder mit einem Wimmern. Der Knall, also das oft gewaltsame Ende einer Demokratie durch einen Putsch, einen Krieg oder eine Revolution, ist spektakulärer. Doch das Dahinsiechen einer Demokratie, das Sterben mit einem Wimmern, ist alltäglicher - und gefährlicher, weil die Bürger meist erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Mit Blick auf die USA, Lateinamerika und Europa zeigen die beiden Politologen Steven Levitsky und Daniel Ziblatt, woran wir erkennen, dass demokratische Institutionen und Prozesse ausgehöhlt werden. Und sie sagen, an welchen Punkten wir eingreifen können, um diese Entwicklung zu stoppen. Denn mit gezielter Gegenwehr lässt sich die Demokratie retten - auch vom Sterbebett. (Text dt., engl.)
13,5 x 21,5 cm, 320 S., geb.
Copyright © 2017-2018 Merkheft bei Frölich & Kaufmann