0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Adolf von Hildebrand - Das plastische Portrait.

Adolf von Hildebrand - Das plastische Portrait.

Von Angela Haas.

21,5 x 28,5 cm, 231 S., zahlr. Abb., Ln.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 142000
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Zu Lebzeiten hochberühmt und hochgeschätzt, von Wölfflin gar als einziger Bildhauer bezeichnet, der neben Rodin bestehen könne, geriet Adolf von Hildebrand (1847-1921) bald nach seinem Tod in Vergessenheit, eine Vergessenheit, der das Hitleregime noch Vorschub leistete, da der Künstler halbjüdischer Abstammung gewesen war. Erst in unseren Tagen ist das Interesse an Hildebrands Werk neu erwacht und dokumentiert sich in Museumsankäufen und wissenschaftlichen Auseinandersetzungen. Daß sein Wirken der Münchner Skulptur die Richtung wies und der Stadtgestalt Münchens wichtige Akzente setzte, bleibt heute unbestritten. Doch ist eine differenzierte Neubewertung dieses Bildhauers geboten.