0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Albrecht Dürer Wien 2003

Hg. Klaus Albrecht Schröder

25,5 x 30 cm, 576 Seiten, 367 Abb., davon 284 farbig, Ln.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 249840
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Katalog Wien, 2003. Prachtband zum Werk des berühmtesten deutschen Künstlers - mit den zentralen und gleichzeitig populärsten Zeichnungen, Aquarellen, druckgrafischen Arbeiten und Gemälden. Dürer (1471-1528) ist zweifellos die überragende Künstlerpersönlichkeit an der Schwelle zwischen spätem Mittelalter und beginnender Neuzeit. Im Rahmen des Wiedereröffnungsprogramms der Albertina Wien, die die umfangreichste und bedeutendste Dürer-Sammlung der Welt beherbergt, werden nun sein Schaffen und seine bahnbrechende Bedeutung für die Geschichte der Kunst in außergewöhnlichem Umfang erlebbar gemacht. Die Publikation würdigt das immense zeichnerische und druckgrafische Werk des Renaissance-Künstlers und stellt dazu auch ausgewählte Gemälde in Beziehung: Dokumentiert werden Dürers künstlerisches Umfeld in Nürnberg, die Lehr- und Wanderjahre, Eindrücke und Erfahrungen von seinen Reisen nach Venedig und in die Niederlande sowie Werke, die der Künstler im Auftrag von Kaiser Maximilian I. geschaffen hat. Besondere Schwerpunkte sind der Landschaftskunst, den Tier- und Pflanzenstudien, den Selbstbildnissen sowie den großen Zyklen zum Marienleben und der Passion Christi gewidmet. Faszinierend ist auch die Präsentation einer Reihe von Gemälden gemeinsam mit all ihren bekannten Vorstudien. Texte von profunden Kennern der altdeutschen Kunst kommentieren das Werk; über 350 Abbildungen illustrieren den Band überwiegend in Farbe.