0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Chardin - Meister aus dem Louvre.

Chardin - Meister aus dem Louvre.

Katalog, Paris, November 1999, Düsseldorf, London, New York.

23 x 30,5 cm, 360 S., 170 Abb., davon 120 in Farbe, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 146048
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

1699 geboren, 1779 gestorben, repräsentiert Jean-Baptist Siméon Chardin wie kein anderer die französische Malerei des 18. Jh’s. Insbesondere seine Stilleben, die sich durch eine delikate Farbgebung und die Konzentration auf wenige, schlichte Gegenstände auszeichnen, machten ihn berühmt und hatten großen Einfluß auf nachfolgende Künstler wie Manet, Cézanne oder Morandi. Durch seine als »magisch« empfundene Malweise verhalf Chardin der wenig prestigereichen Gattung Stilleben zu neuem Ansehen. Denn bei ihm wird ein Bild nicht durch sein Motiv bedeutungsvoll, sondern durch die Art, wie es gemalt ist. Seine ganze Aufmerksamkeit galt dem Phänomen des Lichts und der Wechselwirkung der Farben. Faszinierend ist Chardins Fähigkeit, Gegenstände fast körperlich greifbar wiederzugeben. Chardin wurde - ohne es zu ahnen - zu einem Vorläufer des Impressionismus und der modernen Malerei überhaupt. Ausstellung und Katalog zeigen mit 65 Gemälden alle Bildfindungen Chardins, der ausgereifte Kompositionen gerne unverändert widerholte. Das Buch ist das Standardwerk zum momentanen Stand der Chardin-Forschung, von namhaften Kennern verfaßt.