0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Salvator Rosa. Genie der Zeichnung. Studien und Skizzen aus Leipzig und Haarlem.

Salvator Rosa. Genie der Zeichnung. Studien und Skizzen aus Leipzig und Haarlem.

Hg. von Herwig Guratzsch.

23 x 28 cm, 304 S., 684 Abb., davon 74 in Farbe, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 140449
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Ausstellung, Leipzig 1999 u. a. Salvator Rosa war einer der vielseitigsten und geistreichsten Künstler des italienischen Barock. In Rom tat er sich mit dramatisch bewegten, großformatigen Schlachtenbildern und lebendig geschilderten Hafenszenen hervor. Daneben entwickelte er sein literarisches Talent, gründete eine Schauspieltruppe und schrieb Satiren und Verse, die ihm die Feindschaft etablierter Künstler wie Gian Lorenzo Bernini eintrugen. 1640 folgte Rosa einer Einladung an den Hof der Medici in Florenz und stand dort im Mittelpunkt eines Kreises von Literaten und Künstlern. Von großem Einfluß in Italien, aber auch im England der Romantik, waren vor allem seine phantastischen Landschaften, die von einem leidenschaftlichen Pathos erfüllt sind. Auch seine pathetischen, moralisierenden Historien- und Philosophenbilder hatten eine weitreichende Wirkung.