0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Alois Harbeck - Bäume

München 2003.

21 x 28 cm, 78 S., 60 Abb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 256293
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Die Bilder und Grafiken Harbecks, zumeist Tuschearbeiten, sind eine »Gedankenwanderung in die Abgründe der Wälder, sozusagen eine Reise in die Lebenswelten der Bäume und der Gestalten, die in ihnen hausen. (...) Die hier gezeigten Blätter bieten ebenso fein schraffierte wie wild bearbeitete Oberflächen und zeigen immer Körper im Raum. Dabei bleibt der Raum unbestimmt und diffus. Er dient allein dazu den Baumgestalten eine Körperlichkeit zu geben, die sie meist anthropomorph wirken lässt. (...) Manches Blatt wirkt grotesk und lustig wie aufgerissene Münder in einer altertümlichen Maske oder sich ineinander windende Ohrmuscheln (...) Andere Blätter scheinen zuerst etwas Eindeutiges zu zeigen - die Jahresringe eines abgeschnittenen Baumstammes (...) etwa, und sind doch eigentlich abstrakt bis zur Gegenstandslosigkeit.« Aus der Einführung »Baumgeschichten. Zu Alois Harbecks Rechenschaftsbericht der Phantasie« von Andreas Strobl