0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Das große Fressen - Von Pop bis heute

Hg. Kunsthalle Bielefeld Katalog, Bielefeld, 2004. Vorwort von Thomas Kellein.

17 x 24 cm, 176 Seiten, ca. 100 Farbabb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 261670
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Das Buch widmet sich dem Thema Essen in der Kunst, den Aspekten von Lust, Gier und Wahn, den himmlischen Freuden und Todsünden, dem Leben und seiner Vergänglichkeit. Die zeitgenössische Kunstentwicklung seit der amerikanischen Pop Art, vertreten durch insgesamt dreißig Künstlerinnen und Künstler, steht dabei im Vordergrund. Neben zauberhaften Dessert- und Kuchenzeichnungen von Andy Warhol und einer exquisiten Gruppe höchst seltener früher Malereien von James Rosenquist wird eine übergroße fliegende Banane von Claes Oldenburg und Coosje van Bruggen gezeigt. Europäische Künstler wie Dieter Roth, Joseph Beuys und Marcel Broodthaers präsentieren die Aspekte der Vergänglichkeit, Symbolkraft und Vergeistigung. Subversive Strategien zum Thema verfolgen Jason Rhoades, Robert Gober, Damien Hirst und Paul McCarthy.