0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Martin Kippenberger - Die Organisation des Scheiterns

Hg. Roland Schappet. Köln 1998.

202 S., 51 Abb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 255980
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Martin Kippenberger ist seit den 80er Jahren einer der umstrittensten deutschen Künstler und seit seiner posthumen Würdigung auf der Biennale Venedig 2003 auch bei einem größeren Publikum im Gespräch. Roland Schappert untersucht an 50 künstlerischen Arbeiten Kippenbergers die zugrundeliegenden Produktionsverfahren. Er berücksichtigt ausführlich die noch junge Rezeptionsgeschichte und beschreibt die Entwicklung eines »Strategischen Dilettantismus« bis zu »konzeptuellen Erzählweise als Produktionsstrategie ohne klar vorgefaßtes Ziel«. Aus seiner distanzierten Perspektive gelingt es Schappert, das Phänomen Kippenberger mit all seiner Verständnisschwierigkeit wie auch seiner Faszination exemplarisch für eine engagierte künstlerische Produktion verständlich zu machen.