0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Otto van de Loo - Aspekte einer Sammlung.

Otto van de Loo - Aspekte einer Sammlung.

Hg. von Otto van de Loo u.a.

21 x 25,5 cm, 2 Bd. ges. 484 S., 226 Farbabb., geb. im Schuber.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 171883
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Seit 1957 wirkte Otto van de Loo engagiert als unruhestiftender Galerist in der Vermittlerschaft für Künstler wie Sonderborg, Schumacher, Tàpies, Rainer, Michaux, Alechinsky und vor allem Asger Jorn. Seine Sammlung von (zurückbehaltenen) Meisterwerken ging jüngst an die Nannen-Kunsthalle nach Emden. In diesen beiden Bänden zieht er ein Résumé, das die komplexen Erfahrungen in der Auseinandersetzung mit der Kunst der Moderne als Bestände einer Sammlung zeigen will. Band 1: Engagement und Distanz. Band 2: Bild und Reflexion.