0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Vasarely - Erfinder der Op-art.

Vasarely - Erfinder der Op-art.

Hg. von Richard W. Gassen.

24 x 28 cm, 224 S., 100 Abb., davon 70 in Farbe, Ln.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 109754
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Vasarelys Variationen von Quadraten, Rauten, Dreiecken, Kreisen und Stabformen, in Schwarzweiß oder »barocker« Farbigkeit, scheinen zu pulsieren, ihre optischen und virtuell-kinetischen Effekte versetzen die Netzhaut »in Schwingungen« (Vasarely). Vasarelys Kunst, Konstrukte aus standardisierten geometrischen Grundelementen, abstrahiert vom Subjektiven und Individuellen, ist »personenunabhängig und sogar codierbar«, so der Künstler, der im Original nur den Ausgangspunkt seiner von Mitarbeitern hergestellten »Multiples« sah. Hohe Siebdruckauflagen sowie die Gestaltung von Gebrauchsware in Op-art-Look, zeigen Vasarelys Werk insofern als eine »ästhetische Reflexion über die Kunst im Zeitalter der technischen Zivilisation« (K. P. Liessmann).