0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Kunsttheorie im 20. Jahrhundert - Künstlerschriften, Kunstkritik, Kunstphilosophie, Manifeste, Statements, Interviews

Hg. Charles Harrison u.a.

2 Bände im Schuber, 18,5 x 25,9 cm, 1500 Seiten, Broschur. Sonderausgabe.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Ausverkauft
Versand-Nr. 241342
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Diese aufwändige, zweibändig angelegte Quellensammlung zur bildenden Kunst zieht am Ende des Jahrhunderts ein enzyklopädisches Resümee der Kunsttheorie der Moderne in Europa und Amerika. Die vorliegende Anthologie macht allen an Kunst, Philosophie und Kulturwissenschaft Interessierten eine substanzielle und repräsentative Auswahl relevanter Texte zugänglich, die bisher nur mühsam aufzufinden waren. Die Bände enthalten eine Einführung, acht chronologische Hauptkapitel mit historischen Einleitungen und Texten (Manifeste, Aufsätze, Briefe, Essays, Buchkapitel, Interviews, Vorlesungsmanuskripte) von Künstlern, Kunsttheoretikern, Philosophen, Soziologen, Politikern, Schriftstellern aus Europa und Amerika, ferner eine Bibliografie und ein Personen- und Sachregister. Die Lücken bei den deutschsprachigen Texten wurden gegenüber der Originalausgabe für die jetzt vorliegende Publikation geschlossen. Die Anthologie wurde um 80 Texte ergänzt, die ebenfalls mit einer Einführung und bibliografischen Verweisen ausgestattet sind. Die monumentale Neuausgabe stellt 400 Texte in zwei Bänden vor, die die Zeiträume 1895-1941 (Band 1) und 1940- 1991 (Band 2) umfassen. »Eine nützliche und zugleich eine verführerische Edition.« Weltkunst