Hinweis: Wir verbessern den Merkheft Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kundenkonto
Warenkorb
Menü
Start » Literatur
Bargfelder Ausgabe. Werkgruppe IV. Das Spätwerk Band 1. Suhrkamp Verlag 2010.

Arno Schmidt. Zettel's Traum. Standardausgabe.

27,5 x 36 x 9,5 cm, 1536 Seiten, Leinen im Schuber.
Versand-Nr. 498637
- +
auf den Merkzettel
geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe* (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Arno Schmidt. Zettel's Traum. Standardausgabe.
Bargfelder Ausgabe. Werkgruppe IV. Das Spätwerk Band 1. Suhrkamp Verlag 2010.
Vor 40 Jahren veröffentlichte Arno Schmidt sein wichtigstes Werk und eines der bedeutendsten literarischen Zeugnisse des (westlichen) Nachkriegsdeutschlands überhaupt: »Zettel's Traum«. 1334 DIN-A-3-Seiten stark, über zehn Kilogramm schwer wurde es als Faksimile vervielfältigt. Schmidts eigene Befürchtung - »Es wird sich nicht mehr setzen lassen« - hatte sich bewahrheitet. Vor dem komplexen Layout des dreispaltigen Romans mit seinen zahlreichen Randglossen kapitulierten Setzerei und Verlag. Nun endlich erscheint »Zettel's Traum«, das Werk, das Arno Schmidt auf einen Schlag berühmt machte, als gesetztes Buch. Jahrelange Arbeit von Setzern, Editoren und Korrektoren war nötig, um einen lesefreundlichen Schriftsatz herzustellen, ohne den Charakter des »Überbuchs« (Arno Schmidt) zu verändern oder seine Eigenheiten zu glätten. Mit dieser Ausgabe gilt es, einen Riesenroman neu zu entdecken: Er erzählt die Liebesgeschichte zwischen dem alternden Schriftsteller Daniel Pagenstecher und der sechzehnjährigen Franziska Jacobi und vom Leben und Werk des Edgar Allan Poe. Er entwirft eine eigene Literaturtheorie in der Nachfolge Sigmund Freuds und entwickelt wie nebenbei eine neue Rechtschreibung, die zum Beispiel die wahren Eigenschaften eines »Pleas'-see=Rocks« enthüllt. In »Zettels' Traum« finden Arno Schmidts Bemühungen um eine moderne Prosaform und eine angemessene sprachliche Abbildung des menschlichen Bewusstseins ihren vorläufigen Höhepunkt. »Vierzig Jahre lang galt Arno Schmidts Hauptwerk Zettel's Traum als schwer zugänglich. Jetzt erscheint es in völlig neuer Gestalt - eine echte editorische Herausforderung und ein Glücksfall für uns Leser.« (Tilman Spreckelsen, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung).
27,5 x 36 x 9,5 cm, 1536 Seiten, Leinen im Schuber.
Copyright © 2017-2018 Merkheft bei Frölich & Kaufmann