Hinweis: Wir verbessern den Merkheft Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kundenkonto
Warenkorb
Menü
Start » Literatur
Von Norbert Weiss u.a. Berlin 2004.

Dichterhäuser um Dresden.

15 x 15 cm, 80 S., 27 s/w-Abb., geb.
Versand-Nr. 354708
Statt 9,95 € nur 4,95 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
- +
auf den Merkzettel
geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe* (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Dichterhäuser um Dresden.
Von Norbert Weiss u.a. Berlin 2004.
Nicht nur Dresden selbst hat eine lange Tradition als Wohn- und Schaffensstätte etlicher Literaten, viele und bekannte Dichter haben sich auch zumindest zeitweilig in der Nähe der sächsischen Hauptstadt, in der Abgeschiedenheit von Landsitzen und ländlichen Villen niedergelassen und dort fruchtbare Arbeitsjahre verbracht. So ließ sich zum Beispiel Novalis, Dichter der Romantik, bei seinen Ausflügen in die Umgebung von Dresden inspirieren. Gerhart Hauptmann hielt sich ab 1881 mehrfach im Hohenhaus in Radebeul auf und machte seinen Rückzugsort zum Schauplatz eines Lustspiels und einer Novelle. Richard Wagner schrieb den »Lohengrin« in seiner Sommerwohnung auf dem Schäferschen Gut in Graupa und Karl May legte mit dem Kauf seiner »Villa Old Shatterhand« in Radebeul, in dem er seine letzten Lebensjahre verbrachte, den Grundstein für das heutige Karl-May-Museum. Die meisten in diesem Band vorgestellten Häuser beherbergen heute Museen, Archive, Gedenkstätten und sind der Öffentlichkeit zugänglich. Das Buch lädt ein zum Besuch von historischen Gebäuden in unvergleichlicher Landschaft. Nach dem erfolgreichen Buch Dresdner Dichterhäuser lädt der Folgeband zu Besuchen auf Schlössern, Rittergütern und Sommerhäusern von Nöthnitz bis Maxen, Wachau bis Radeberg, Langebrück bis Radebeul.
15 x 15 cm, 80 S., 27 s/w-Abb., geb.
Copyright © 2017-2018 Merkheft bei Frölich & Kaufmann