Hinweis: Wir verbessern den Merkheft Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kundenkonto
Warenkorb
Menü
Start » Literatur
Hg. Hans-Joachim Simm. Illstr. von Karl-Georg Hirsch. Berlin 2010.

Ein rabenschwarzer Schnee. Groteske Gedichte.

115 S., zahlr. Abb., geb.
Versand-Nr. 483338
Statt 12,90 € nur 3,95 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
- +
auf den Merkzettel
geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe* (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Ein rabenschwarzer Schnee. Groteske Gedichte.
Hg. Hans-Joachim Simm. Illstr. von Karl-Georg Hirsch. Berlin 2010.
Im 15. Jahrhundert entdeckte man in italienischen Höhlen und »Grotten« ornamentale Malereien, die den Beinamen »grottesco« erhielten. Bald entwickelte sich eine Mode der Malerei und der Literatur, die sich nicht am Prinzip der Naturnachahmung orientierte, sondern im Gegenteil die Ordnungen der Natur aufzuheben versuchte. Hinter der sinnlich erfahrbaren Realität hatte sich den Künstlern eine andere, eine dämonische Welt gezeigt, die sie in verschiedenen Formen und Motiven zu bannen versuchten, in Burleske und Farce, in Moritat und Schauerballade, mit der Darstellung des Hanswursts und des Harlekins, von Fratzen und Grimassen, von Riesen oder Zwergen, von Fabelwesen und Gespenstern. Vom Barockzeitalter bis zur Gegenwart erstreckt sich das Spektrum der vorliegenden Sammlung, mit phantastischen und satirischen, mit spielerischen und kritischen Gedichten von Hoffmannswaldau und Brentano, Heine und Baudelaire, Ringelnatz und Kokoschka, Pastior und Grass, Rühmkorf, Enzensberger und vielen anderen Autoren. Der bekannte und vielfach mit Preisen ausgezeichnete Grafiker und Buchkünstler Karl-Georg Hirsch hat die Gedichte dieser Ausgabe illustriert.
115 S., zahlr. Abb., geb.
Copyright © 2017-2018 Merkheft bei Frölich & Kaufmann