Hinweis: Wir verbessern den Merkheft Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kundenkonto
Warenkorb
Menü
Start » Literatur
Bibliothek SG Band 13, München 1986.

Friedrich Schiller »Der Verbrecher aus verlorener Ehre«.

12,5 x 21 cm, 120 Seiten, Monotype-Bleisatz, gebunden mit Büttenüberzug und Schildchen, fadengeheftet.
Versand-Nr. 595365
- +
auf den Merkzettel
geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe* (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Friedrich Schiller »Der Verbrecher aus verlorener Ehre«.
Bibliothek SG Band 13, München 1986.
Tiefere Einblicke in das Menschenherz haben Schiller zeitlebens beschäftigt, weil sie ihm geeignet schienen, »die geheimen Bewegursachen menschlicher Handlung (...) ins Klare zu bringen ...« Jede der hier versammelten vier Geschichten nimmt gegen Ende eine Wendung und läuft auf eine unerwartete Pointe hinaus. Weitere Erzählungen in diesem Band: »Eine großmütige Handlung«, »Spiel des Schicksals« und »Merkwürdiges Beispiel einer weiblichen Rache«. Mit einem Nachwort von Friedhelm Kemp und dem Essay »Die Dynastie Didot - Eine Familie von Buchhändlern, Verlegern, Druckern, Schriftgießern und Papiermachern« von Eckehart SchumacherGebler. Buchkunst mit Blei und Faden - ästhetische Raritäten für bibliophil geneigte Leser! Seit 1974 erscheint die Münchner »Bibliothek SG« von Eckehart SchumacherGebler und bietet ausgewählten klassischen und modernen Autoren von Schiller bis Böll einen frischen Auftritt. Dieses Engagement für Schriftsteller, die einigen von uns zuletzt möglicher Weise im Deutschunterricht an der Schule begegnet sind, ist allein schon lobenswert genug, aber nicht das einzige Verdienst. Das herausragende Attribut dieser wunderschönen Edition ist der kostbare Druck mit echten Bleilettern im Buchdruckverfahren, wobei für jedes Buch in sorgfältiger Abstimmung auf den inhaltlichen Kontext eine andere Type ausgesucht wurde. Schriftproportion, Lesbarkeit und Strichstärke sind die Stichworte, die dem Buchfreund geläufig sind, die aber heute obsolet geworden sind. Nur noch ganz wenige Druckereien. beherrschen diese Technik. Eine davon, vielleicht sogar die einzige, die dafür in Frage kommt, ist die Offizin Haag-Drugulin in Dresden, wo die Reihe gedruckt wird. Es kommen natürlich noch die sorgfältige Wahl des Papiers und die werkgerechte Bindearbeit hinzu. Nur säurebeständige, leicht getönte Sorten kommen zur Anwendung. Der Buchblock ist fadengeheftet, der feste Einband mit farbigem Büttenpapier überzogen, alles in allem handwerkliches Können pur! Hinzu kommt ein Text im Anhang eines jeden Büchleins über das wie und warum der jeweils verwendeten Type. Kein Wunder also, dass Titel dieser Reihe immer wieder bei Wettbewerben prämiert werden. Die »Bibliothek SG« ist jetzt allen Liebhabern des handwerklich gefertigten Buches zugänglich. Ein optimales Lesevergnügen und dazu ein exklusives und ideales Geschenk für viele Gelegenheiten - und für jeden, dem man eine besondere, bleibende Freude machen möchte.
12,5 x 21 cm, 120 Seiten, Monotype-Bleisatz, gebunden mit Büttenüberzug und Schildchen, fadengeheftet.
Copyright © 2017-2018 Merkheft bei Frölich & Kaufmann