Hinweis: Wir verbessern den Merkheft Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kundenkonto
Warenkorb
Menü
Start » Literatur
Von Ruth Istock. Blieskastel 2004.

Goethes Lilli - Elise von Türckheim

14,5 x 22 cm, 320 S., geb.
Versand-Nr. 288683
- +
auf den Merkzettel
geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe* (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Goethes Lilli - Elise von Türckheim
Von Ruth Istock. Blieskastel 2004.
Cécile de Turckheim allein in Großmutters Kabinett. Vor ihren Augen ein zärtlicher Brief, erinnernd an jene Tage, »die ich unter die glücklichsten meines Lebens zähle.« - »Ihr ewig verbundener Goethe.« Céciles Großmutter Elise war einst mit dem Frankfurter Dichter verlobt. Der Brief ist uralt. Die Großmutter lebt schon lange nicht mehr. Ihre Enkelin, von plötzlicher Neugier gepackt, möchte Fragen stellen. Dem Großvater, seinen vier Söhnen, von denen einer ihr Vater ist. Professor Redslob, Hauslehrer einst und für immer Familienfreund. Tante Lili auf Dachstein, welche vermutlich am meisten über die alten Geschichten weiß. Für den Herbst ist eine Reise nach Weimar geplant. Wird Cécile dabei auch dem alten Geheimrat begegnen? Vielleicht. Jedenfalls Umschau halten und der Frage nachgehen: Hätte Lili Schönemann an Goethes Seite in diese höfische Welt gepasst? Man wird den lothringischen Fluchtweg abfahren, den Elise mit ihren fünf Kindern unter die Füße nahm. Und in Frankfurt nach Spuren und Zeugnissen suchen.
14,5 x 22 cm, 320 S., geb.
Copyright © 2017-2018 Merkheft bei Frölich & Kaufmann