0 0

Dashiell Hammett. Der Malteser Falke. Roman.

Zürich 2020.

12,5 x 20,5 cm, 336 S., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Versand-Nr. 1217542
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Sam Spade und sein Partner Miles Archer betreiben in San Francisco eine Privatdetektei. Alles beginnt mit einem scheinbar harmlosen Auftrag: Die umwerfende »Miss Wonderly« bittet die beiden Detektive darum, ihre kleine Schwester aufzutreiben, die durchgebrannt ist mit einem Mann. Doch schon in der nächsten Nacht gibt es zwei Tote. Und einer davon ist Archer, mit dessen Frau Spade eine Affäre hat. Dann erscheint ein schmächtiger Typ bei Spade und bietet ihm 5000 Dollar für die Wiederbeschaffung einer kostbaren Vogelskulptur - nur um ihn gleich darauf mit einer Pistole zu bedrohen und sein Büro nach dem »Malteser Falken« zu durchsuchen. Schnell wird klar: Die beiden Fälle hängen zusammen, und Miss Wonderly ist nicht die, für die sie sich ausgibt. Ein lakonischer, direkter Sound, stilprägend und doch unerreicht. Ein Ermittler, wie es ihn vorher und nachher nie gegeben hat: abgebrüht, schlau, illusionslos. Eine Stadt, die selbst zur Hauptfigur wird: San Francisco zu Zeiten der Großen Depression, schäbig, moralisch verkommen. Ein Klassiker der Kriminalliteratur, nein, der Literatur - endlich in einer neuen Übersetzung! »Der Kriminalroman ist seit Dashiell Hammett eine literarische Gattung, deren Geschichte mit seinem Namen beginnt.« Frankfurter Allgemeine Zeitung »Hammett schrieb für einen Cent pro Wort und erfand eine ganze Literatur. Moderner kann kein Klassiker sein.« Wiglaf Droste