0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Keltische Ornamentbrosche, 2. Jahrhundert n. Chr.

Schmuckreplik.

Ø 3 cm, 925er Sterlingsilber, Sicherheitsnadelverschluss.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 1097822
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Die Kelten waren ein Nomadenvolk, dessen Volksstämme über eine hoch entwickelte Kultur und eine ausgeprägte Sozialstruktur verfügten. Die von den Kelten hervorgebrachte Kunst ist typischerweise gekennzeichnet durch ineinander verschlungene Ranken, stilisierte Tiere, Räder und Knoten, die kultischen Ursprungs sind und für ihre religiösen Überzeugungen stehen. Auf der hier vorliegenden Replik eines keltischen Anhängers aus vergoldetem Silber sind vier Triskelen zu erkennen - auch Dreierspiralen genannt. Sie symbolisieren beispielhaft den Kreislauf des Lebens: vom Werden über das Sein bis zum Vergehen. Jeder der drei Stränge einer Triskele, der für jeweils einen Aspekt des Lebens steht, kehrt somit unablässig dorthin zurück, wo er begann. Die Symbolik des Daseins besitzt eine jahrhundertealte Tradition und fasziniert bis in die heutige Zeit. Die gekonnt gearbeitete Brosche ist hierfür ein auserlesenes Beispiel. Durch die fein durchbrochenen Partien schimmert der Stoff durch, auf dem sie getragen wird. Auf faszinierende Weise wird jedes Kleidungsstück mit diesem Schmuck angemessen verziert.