0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Das Perikopenbuch Heinrichs des II. Faksimile.

Bayerische Staatsbibliothek, München, Clm 4452. Reichenau 1007-1012. S. Fischer Verlag Frankfurt a.M. 1995.

32 x 42,5 cm, 410 Seiten (205 Folios), lim. (Auflage 500 Expl), Goldpartien in 23,5 Karat Echtgold faksimiliert, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 778516
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Zu den kostbarsten Werken, die Kaiser Heinrich II. - Cousin des 1002 unerwartet verstorbenen Otto III. - dem Bamberger Dom schenkte, zählt neben dem Evangeliar Ottos III. das mit diesem in das Weltdokumentenerbe aufgenommene Perikopenbuch Heinrichs II. Das Evangelistar enthält für den Gottesdienst bestimmte Abschnitte der Evangelien, die »Perikopen« und ist in dieser kostbaren Faksimile-Ausgabe verblüffend wiedergegeben. So sind u.a. die Goldpartien des Originals in Echtgold faksimiliert.