Hinweis: Wir verbessern den Merkheft Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kundenkonto
Warenkorb
Menü
Start » Filme
Produktion 1931-1955/2015.

Die spannendsten deutschen Krimi-Klassiker. 4 DVDs.

4 DVDs, 5 Std. 12 Min., dt., Dolby Digital 2.0 mono, 4:3 (s/w).
Versand-Nr. 1140906
Statt 29,99 € nur 9,99 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
- +
auf den Merkzettel
geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe* (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Die spannendsten deutschen Krimi-Klassiker. 4 DVDs.
Produktion 1931-1955/2015.
Vier deutsche Krimi-Klassiker auf vier DVDs mit Heinz Rühmann, Lien Deyers, Johannes Heesters, Gusti Huber, Viktor de Kowa, Nadja Tiller, Oskar Sima und anderen. Die Filme sind: »Der Mann, der seinen Mörder sucht« (1931, Regie: Robert Siodmak, Musik: Friedrich Hollaender, Hans Herfort hat nach langem Grübeln beschlossen, seinem Leben ein Ende zu bereiten. Kurzerhand beschließt er, seinen eigenen Mörder zu engagieren. Als Hans jedoch auf einen letzten Schnaps in seine Stammkneipe kommt, trifft er dort seine Traumfrau. Hans faßt neuen Lebensmut. Jetzt muss Hans nur noch seinen Mörder finden, denn der bastelt schon kräftig an kuriosen Plänen, wie er seinen Auftraggeber ins Jenseits befördern könnte.), »Jenny & der Herr im Frack« (1941, Regie: Paul Martin, Jenny, ein hübsches, intelligentes Mädchen, ist die Tochter des Inhabers einer Versicherungsgesellschaft. Sie hat Kriminologie studiert und arbeitet im Unternehmen ihres Vaters an der Aufklärung von Diebstählen. Gerade versucht sie, einen Fall im Tivoli-Hotel in Kopenhagen zu klären. Der Sängerin Lilly wurde ihr versicherter Schmuck gestohlen. Bei ihren Recherchen fällt Jenny immer wieder ein Herr im Frack auf, der sich irgendwie verdächtig benimmt.), »Peter Voss, der Millionendieb« (1945/46, Regie: Karl Anton, Peter Voss ist Angestellter im Bankhaus Van Geldern. Eines Tages gerät der Inhaber der Bank in große Bedrängnis. Eine Kundin, Polly Petterson, möchte am nächsten Tag ihr gesamtes Vermögen, eine Million, abheben. Van Geldern hat sich aber mit Kupferaktien verspekuliert und kann das Geld nicht flüssig machen. Er steht vor dem Bankrott.) und »Gestatten, mein Name ist Cox« (1954/55, Regie: Georg Jacoby, Paul Cox ist ein eleganter und erfolgreicher Antiquitätenhändler. Eines Tages steht völlig unverhofft Annette Dumont vor seiner Tür, möchte aber den früheren Wohnungsinhaber, den Anwalt Wallings sprechen, um ihre Aktien abzuholen. Da Cox ihr nicht helfen kann, wendet sie sich an den Privatdetektiv Alfons Kraczyk, Mitglied einer Verbrecherbande, der selbst hinter ihren Aktien her ist und Cox beschuldigt, die Aktien längst verkauft zu haben.).
4 DVDs, 5 Std. 12 Min., dt., Dolby Digital 2.0 mono, 4:3 (s/w).
Copyright © 2017-2019 Merkheft bei Frölich & Kaufmann