Hinweis: Wir verbessern den Merkheft Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kundenkonto
Warenkorb
Menü
Start » Filme » Editionen & Boxen
Von Oswalt Kolle, Werner M. Lenz, Alexis Neve, Franz Josef Gottlieb. Produktion 1968-1976/2013.

Oswalt Kolle. Sein Lebenswerk. 8 DVDs.

8 DVDs, 11 Std. 43 Min., Deutsch, Dolby Digital, 4:3.
Versand-Nr. 1110144
Statt 79,99 € nur 29,99 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
- +
auf den Merkzettel
geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe* (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Oswalt Kolle. Sein Lebenswerk. 8 DVDs.
Von Oswalt Kolle, Werner M. Lenz, Alexis Neve, Franz Josef Gottlieb. Produktion 1968-1976/2013.
Oswalt Kolle war ein Menschenfreund, der sich eine Zivilisation der Zärtlichkeit wünschte. Wer abschätzen will, was Kolle geleistet hat, muss sich die Zeit seines Wirkens vor Augen führen. Es war eine Zeit, in der weibliche Lust als Sünde, Homosexualität als ekelhafte Perversion und Jungfräulichkeit als heilig betrachtet wurden. In den 60er und 70er Jahren begann er seine Arbeit zur Befreiung der Deutschen von verkrampfter Erotik - und er hat dieses Land verändert. Die sexuelle Aufklärung war sein Ziel, und er wurde ihr Bannerträger. Als ein Che Guevara der deutschen Schlafzimmer kämpfte er für die erotische Erlösung der Frau. Zwischen 1968 und 1972 drehte Oswalt Kolle insgesamt 8 Spielfilme, mit denen er ein Millionenpublikum erreichte und Kultstatus erlangte. Allein in Deutschland lockte sein erster Film »Das Wunder der Liebe - Sexualität in der Ehe« 6 Millionen Leute in die Kinos, weltweit sahen ca. 140 Millionen Menschen seine Filme. Trotz heftigster Kritik aus den Reihen der Kirchen, der Politik, der Bürgerlichen ließ Kolle sich nicht beirren und kämpfte weiter für ein Lebensgefühl, das man bis dahin gefälligst zu unterdrücken hatte: die Lust an der Liebe. Die jetzt erscheinende DVD-Box »Oswalt Kolle - Sein Lebenswerk« beinhaltet alle 8 Filme in ungeschnittener Form, erstmals auch die, die bisher nur im Kino aufgeführt wurden. Mit den Filmen »Liebe als Gesellschaftsspiel« (1972), »Was ist eigentlich Pornographie?« (1971), »Dein Kind, das unbekannte Wesen« (1970), »Dein Mann, das unbekannte Wesen« (1969), »Deine Frau, das unbekannte Wesen« (1968), »Zum Beispiel: Ehebruch« (1969), »Das Wunder der Liebe - Sexualität in der Ehe« (1968, s/w), »Das Wunder der Liebe - Sexuelle Partnerschaft« (1968).
8 DVDs, 11 Std. 43 Min., Deutsch, Dolby Digital, 4:3.
Copyright © 2017-2019 Merkheft bei Frölich & Kaufmann