0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Jerry Lewis. Seine besten Filme. 2 DVDs.

Produktion 1950-1987/2018.

2 DVDs, 9 Std. 10 Min., dt., Dolby Digital 2.0, 4:3.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar
Versand-Nr. 1114557
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Mit Jerry Lewis, Dean Martin, Peter Lorre, Diana Spencer, Mickey Shaughnessy, Dennis Weaver, Morgan Freeman, Tommy Farrell und anderen. Mit den sechs Filmen »Krach mit der Kompanie« (von Hal Walker 1950): Als Varietékünstler bringen Puccinelli und Korwin jeden Abend ihr Publikum zum Lachen. Auch privat verstehen sie sich prima. Das ändert sich, als sie zum Militärdienst eingezogen werden. Puccinelli nämlich bringt es schnell zum Feldwebel, während Korwin als ein einfacher Schütze im Schlamm robben oder Küchendienst schieben muss. Als ob das nicht genug Grund für Spannungen wäre, taucht eines Tages auch noch Puccinellis Ex-Freundin auf. Inzwischen interessiert sich Puccinelli jedoch mehr für die charmante Helen. Was Ärger gibt; »Der Regimentstrottel« (von George Marshall 1957): Der tollpatschige Private Meredith Bixby kommt trotz seiner 17-monatigen Militärausbildung bei der Armee nicht zurecht. Pleiten, Pech und Pannen verfolgen den glücklosen Soldaten. Die Psychologin Major Shelton wird beauftragt aus Bixby einen Mustersoldaten zu machen. Dafür stellt sie ihm als Hilfe zwei Kameraden an die Seite. Die drei werden zu einem Stützpunkt in Marokko abberufen. »Alle Mann von Deck« (von Norman Taurog 1959): Wo hat der ehemalige Navy-Leutnant John Paul Steckler VII. nur sein Gedächtnis gelassen? Der Krieg ist vorbei, und Paul will mit seiner jungen Frau in die Flitterwochen reisen. Da steht die Militärpolizei vor der Tür und fordert einen Zerstörer zurück, der zuletzt unter Pauls Aufsicht stand. Doch der kann sich rundweg an nichts mehr erinnern und hat eine Woche Zeit, das Rätsel zu lösen. Diese köstliche Militärklamotte von Norman Taurog (Der Tolpatsch) gilt als einer der besten Jerry Lewis Filme, und ist ein Hochgenuss für alle Fans des berühmten Grimassenschneiders; »Das Mondkalb« (von Gordon Douglas 1966): In der Zukunft gehen merkwürdige Dinge in unserem Sonnensystem vor: Nachdem zwei Astronauten ein Jahr lang auf dem Mond geforscht und gelebt haben, sind sie nun ein Fall für die Klapse. Schuld daran sind die fehlenden weiblichen Geschöpfe in der Mondsonde. Damit so etwas nicht noch einmal passiert, schießt die NASA ein schnell getrautes Ehepaar auf den Trabanten: das ängstliche Mondkalb Pete und die kühle Blonde Eileen. Auf dem Mond gelandet bleibt Eileen zunächst prüde. Das ändert sich jedoch, als beide die Bekanntschaft mit dem Ehepaar der russischen Raumstation machen; »Besuch vom kleinen Planeten« (von Norman Taurog 1960): Kreton, ein etwas ausgeflippter Außerirdischer, der die irdische Geschichte studiert hat, landet in Uniform eines Südstaaten-Offiziers im Garten eines TV-Kommentators, der sich kurz zuvor noch über angebliche UFO-Sichtungen lustig gemacht hat. Da man gerade einen Maskenball feiert, lädt man Kreton zu sich ein, aber seine speziellen Fähigkeiten machen dem Hausherrn bald klar, dass er es tatsächlich mit einem Alien zu tun hat; »An einem Freitagabend (Elliot Silverstein 1987): Die Eltern Shirley und Bernie Abrams haben Angst um das Leben ihrer Tochter Felice. Sie leidet unter einer bedrohlichen Form der Epilepsie, die bereits ihr Gehirn angegriffen hat. Nur ein in Amerika nicht zugelassenes Medikament könnte ihre Rettung sein. Doch Felices Arzt Dr. Sherard will die Behandlung damit nicht zulassen.
London 2006.
Statt 24,95 €*
nur 5,00 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Von Aleister Crowley. München 2010.
Statt 33,00 €*
nur 9,99 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Philadelphia 2017.
Statt 14,95 €
nur 5,00 €
DVD.
Statt 14,95 €
nur 9,95 €
Von Tage Danielsson. Produktion ...
Statt 14,99 €
nur 7,99 €
Von Pierre Morel. Produktion 2014.
Statt 14,99 €
nur 6,99 €