0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Nico, 1988 (OmU). DVD.

Von Susanna Nicchiarelli. Produktion 2017.

1 DVD, 1 Std. 33 Min.,engl., Untertitel dt., Dolby Digital 5.1, Widescreen.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 1151177
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Mit Trine Dyrholm, John Gordon Sinclair, Anamaria Marinca, Sandor Funtek und anderen. »Nico, 1988« ist ein Roadmovie über die letzten Lebensjahre von Christa Päffgen - bekannt unter ihrem Künstlernamen Nico, erstes deutsches Supermodel, einstige Muse von Andy Warhol und Sängerin der Gruppe »The Velvet Underground«. Der Film erzählt von ihren letzten Auftritten in den achtziger Jahren und spielt in Paris, Prag, Nürnberg, Manchester, auf dem polnischen Land und an der römischen Küste. Die »Priesterin der Finsternis«, wie man sie nannte, fand nach ihren allseits bekannten Exzessen mit ihrer Solokarriere wieder zu sich und baute eine neue Beziehung zu ihrem Sohn, den sie mit Schauspieler Alain Delon hatte, auf. »Nico, 1988« ist die Geschichte der Wiedergeburt einer Künstlerin, Mutter und Frau, die einst eine Ikone ihrer Generation war. Regisseurin Susanna Nicchiarelli taucht tief ein in das Leben einer tragischen, aber bemerkenswerten Frau, die von der dänischen Schauspielerin und Sängerin Trine Dyrholm, kompromisslos dargestellt wird. Alle Songs im Film werden von Trine Dyrholm selbst gesungen. Ein mitreißender Soundtrack und die elektrisierende Kamera machen diesen Film zu einem intensiven Road-Trip auch für alle, die nie etwas von »Nico« oder von »Velvet Underground« gehört haben. Seine Weltpremiere feierte »Nico, 1988« auf den Internationen Filmfestspielen Venedig 2017 als Eröffnungsfilm der Sektion HORIZONTE und wurde mit dem ORIZZONTI Award für den besten Film ausgezeichnet. Beim italienischen Filmpreis David di Donatello konnte »Nico, 1988« Preise für Bestes Drehbuch, Besten Sound, Bestes Make-up und Bestes Hair-Design abräumen. »Ein wunderbarer Film ... Trine Dyrholm singt alle Nico-Lieder selbst. Sie macht das großartig.« (Berliner Morgenpost) »Trine Dyrholm gelingt eine denkwürdige Leistung als Göttin, die es in den Olymp der Popkultur geschafft hat« (Kölner Stadtanzeiger) »Das stimmungsvolle und ehrliche Porträt einer Ikone: Nico, 1988« (TIP Berlin) »Er begleitet die Diva, die nicht gerade zimperlich mit ihren Bandmusikern und ihrem Manager umspringt, auf einer Tournee, durch die sie endlich Anerkennung als eigenständige Solokünstlerin finden und nicht immer nur an ihrer kurzen Episode bei Velvet Underground gemessen werden will.« (Good Times)
Von Paolo Campana. Produktion 2012.
Statt 19,99 €
nur 4,99 €
Von Steffan Chirazi. Königswinter 2015.
Statt 59,00 €*
nur 7,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Von Martin Kelly u.a. London 2018.
Statt 32,00 €*
nur 9,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Von Volker Schlöndorff. Produktion ...
Statt 14,99 €
nur 6,99 €
Von Eric Rohmer. Produktion 1992.
Statt 14,99 €
nur 3,95 €
Von Stefan Best. Stuttgart 2009.
Statt 29,90 €*
nur 9,99 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis