0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Karl Blossfeldt. Licht an der Grenze des Sichtbaren. Die Berliner Sammlung.

Karl Blossfeldt. Licht an der Grenze des Sichtbaren. Die Berliner Sammlung.

Hg. von der Akademie der Künste, Berlin.

23 x 33 cm, 104 S., mit 68 Novatone-Tafeln, 35 Abb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 151971
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Seit Jahren lagerte in der Hochschule der Künste Berlin ein lange unentdeckter Schatz, der jetzt zum erstenmal der Öffentlichkeit präsentiert wird: die umfangreichste Sammlung von Vintage-Prints aus der Hand Karl Blossfeldts, darunter auch viele bisher unbekannte Motive. Die Pflanzenaufnahmen von Karl Blossfeldt (1865-1932), der an der Unterrichtsanstalt des Königlichen Kunstgewerbemuseums, der heutigen Hochschule der Künste Berlin, »Modellieren nach lebenden Pflanzen« lehrte, wurden Ende der 20er Jahre für die internationale Kunstwelt entdeckt und von Walter Benjamin bis Georges Bataille als Pionierleistungen der Neuen Sachlichkeit gefeiert. Bis heute ist Blossfeldts Einfluß in den Arbeiten von Künstlern und Photographen spürbar.