0 0

Das Fußvolk der »Endlösung«. Nichtdeutsche Täter und die europäische Dimension des Völkermords.

Von Thomas Sandkühler. Darmstadt 2020.

14,5 x 22 cm, 420 S., 15 s/w-Abb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar
Versand-Nr. 1237810
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


»Das Fußvolk der Endlösung« widmet sich erstmals in dieser Breite einem bisher wenig beachteten Kapitel des Holocausts: dem Einsatz von nichtdeutschen Polizeiformationen. Im Rahmen der »Aktion Reinhardt« waren ukrainische Hilfspolizisten und Trawniki-Männer, benannt nach ihrem Ausbildungsort in Polen, maßgeblich an der Verhaftung, Internierung und Ermordung der osteuropäischen Juden beteiligt. Erst durch den Prozess gegen den ehemaligen ukrainische KZ-Wachmann John Demjanjuk vor dem Münchner Landgericht ab 2009 wurde die Rolle der nichtdeutschen SS-Hilfswilligen einer breiteren Öffentlichkeit bewusst. Thomas Sandkühler, der selbst als Gutachter am Demjanjuk-Prozess beteiligt war, zeigt mithilfe von zum Teil bisher unveröffentlichten Quellen die weitreichende Bedeutung der »fremdvölkischen« Polizeikräfte für die Durchführung der nationalsozialistischen Verbrechen. Damit wird die europäische Dimension der osteuropäischen Judenvernichtung erstmals in dieser Ausführlichkeit beleuchtet. »Auch wenn die Zahl der nichtdeutschen Hilfspolizisten die Zahl der deutschen SS- und Polizeikräfte überstieg, so konstatiert Sandkühler abschließend, dass seine Befunde weder geeignet seien die »Frage nach der Schuld neu zu beantworten«, noch »die deutsche Nation zu exkulpieren«, denn »die moralische Verantwortung bleibt in Deutschland.« (SZ).
Von Ulf Soltau. Köln 2019.
14,00 €
Von Thomas Schauerte. München 2015.
Statt 23,90 €*
nur 9,99 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis