0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Das Walt Disney Filmarchiv. Die Animationsfilme 1921-1968.

Hg. Daniel Kothenschulte. Köln 2016.

41 x 30 cm, 624 S., zahlr. Abb. in Farbe, Halbleinen, mit Filmstreifen.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 782815
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Meister der Magie. Eine fantastische Reise durch das Werk von Walt Disney. Dass der Erfolg einer Trickfilmmaus schließlich einen weltweit erfolgreichen Unterhaltungskonzern entstehen ließ, ist der glänzendste Beweis für die Macht der Fantasie. Dieser erste Band der bislang umfangreichsten illustrierten Dokumentation zu Walt Disney präsentiert die Meisterwerke aus dem »Goldenen Zeitalter des Trickfilms«, als Walt Disneys wegweisende Arbeiten den Trickfilm zu einer eigenständigen Kunstform erhoben. Durch umfangreiche Recherche und den vollständigen Zugriff auf die Disney-Archive sammelten die Autoren dieses Buchs Skizzen, Handlungsentwürfe, Hintergründe, Trickfilmzeichnungen und eine Fülle seltener Fotos. Die faszinierenden Funde illustrieren die Entstehung und Entwicklung von solch erfolgreichen Filmen wie Schneewittchen und die sieben Zwerge, Pinocchio, Fantasia, Dumbo, 101 Dalmatiner und Das Dschungelbuch. Mitschriften der Storykonferenzen, die hier erstmals veröffentlicht werden, lassen Disneys kreatives Genie lebendig werden und führen den Leser mitten hinein in die einzigartige Ideenküche des Studios. Das Archivmaterial zeigt nicht nur die frühen Disney-Klassiker in einem neuen Licht, sondern auch die experimentellen Kurzfilme der Silly Symphonies und die kaum bekannten Kriegs- und Propagandafilme der 1940er-Jahre. Unvollendete Projekte, darunter geplante Fortsetzungen des legendären Musikfilms Fantasia, werden mit teils unveröffentlichten Kunstwerken dokumentiert. Auch oft vernachlässigte musikalische Episodenfilme wie Make Mine Music und Musik, Tanz und Rhythmus werden ausführlich behandelt. Dabei lernen wir die Arbeiten der wichtigsten Künstler kennen, die in jener Zeit für Disney gearbeitet haben - unter anderem solch großartige Talente wie Ub Iwerks, Albert Hurter, Ferdinand Horvath, Gustaf Tenggren, Kay Nielsen, Carl Barks, Mary Blair, Sylvia Holland, Bianca Marjorie, Tyrus Wong, Ken Anderson, Eyvind Earle und Walt Peregoy. Neue Archivfunde zeigen zudem Disneys Zusammenarbeit mit prominenten Künstlern wie Salvador Dalí und Thomas Hart Benton.