0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Die drei Grazien, 200-100 v. Chr. Museumsreplik.

Aus dem Louvre Museum Paris.

40 x 40 x 6 cm, Harz.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 776181
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Die Grazien waren Begleiter von Göttern und Helden und standen besonders in der Gunst des Hermes. Sie tauchten immer wieder in griechischer und römischer Ikonographie auf, beginnend mit der Einführung nackter weiblicher Gottheiten. In dieser Skulptur halten sich die drei Grazien gegenseitig die Schultern, erinnernd an einen Tanz. Aber der Schein trügt: Anstatt zu tanzen ist das gebeugte Knie eine Übertreibung des Hüftenmotivs, bezeichnend für diese Epoche. Aus einem Gemälde stammend, wurden die Grazien von hellenischen Künstlern aus dem Gemälde isoliert und in eine dreidimensionale Form gebracht - beeindruckend! Die vorliegende Replik ist aus Harz gefertigt und wird mit einem Echtheits-Zertifikat ausgeliefert.