Hinweis: Wir verbessern den Merkheft Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kundenkonto
Warenkorb
Menü
Start » Musik
L’Arte dell’Arco, Federico Guglielmo. 2010-2014/2016.

Antonio Vivaldi. Concerti & Sonaten op.1-12. 20 CDs.

20 CDs, DDD.
Versand-Nr. 1132300
Statt 69,99 € nur 27,99 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
- +
auf den Merkzettel
geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe* (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Antonio Vivaldi. Concerti & Sonaten op.1-12. 20 CDs.
L’Arte dell’Arco, Federico Guglielmo. 2010-2014/2016.
Vivaldis zwölf im Druck erschienene Opera in einer kompetenten Neueinspielung aus einem Guss. Der Grundstock des Gesamtwerkes Vivaldis, das aus mindestens 500 Konzerten, 90 Sonaten, über 50 geistlichen Vokalwerken und rund 50 Opern besteht, sind die zwölf zu Lebzeiten im Druck erschienenen Opera mit Konzerten, Sonaten und Triosonaten für Violine, Oboe und Flöte. Die zwischen 1705 und 1729 veröffentlichten Sammlungen sind eine von Vivaldi selbst editierte Richtschnur durch sein gesamtes instrumentales Schaffen. Der Erfolg der Notenausgaben sorgte dafür, dass Vivaldis Musik schon zu Lebzeiten in ganz Europa große Beachtung fand. Sie enthalten die meisten seiner populären Konzerte und selbstverständlich die großen Zyklen »L’estro armonico«, »La stravaganza«, »La cetra«, »Il cimento dell’armonia e dell’inventione« - und darin »Le quattro stagioni«. Der Musikwissenschaftler, Violinist und Dirigent Federico Guglielmo gilt als einer kompetentesten Experten und Interpreten der Musik Vivaldis. Gemeinsam mit seinem Orchester L’Arte dell’Arco beschäftigt er sich seit vielen Jahren intensiv mit der Musik des italienischen Barockmeisters. Zwischen 2010 und 1014 hat das in Padua beheimatete Ensemble Vivaldis vollständige Opera 1-12 aufgenommen. Unterstützt wurden sie dabei von hochkarätigen Solisten: dem Cellisten Francesco Galligioni, dem Oboisten Pier Luigi Fabretti und dem Flötisten Mario Folena. Guglielmo und seinen Mitmusikern war es wichtig, einen homogenen Klangeindruck zu erzeugen, der frei ist von solistischen Manierismen und Anbiederungen an den aktuellen Zeitgeschmack. Die Deutungen sind weder altmodisch, noch krampfhaft modern; sie sind historisch-informiert, authentisch und zeitlos. Als Notenmaterial wurden ausschließlich die aktuellsten kritischen, von Alessandro Borin erstellten Ausgaben des Istituto Italiano Antonio Vivaldi der Fondazione Giorgio Cini in Venedig verwendet. Sie sind teilweise als Weltersteinspielungen zu hören. Als Bonus enthält das Album zusätzlich Vivaldis sechs Cellosonaten, die 1740 in Paris (also zu Lebzeiten, allerdings ohne Opuszahl) erstveröffentlicht wurden. Federico Guglielmo und L’Arte dell’Arco gelang mit der Gesamteinspielung ein referenzartiger Kanon von Vivaldi-Aufnahmen aus einem Guss, der die Kreativität und Originalität der Kompositionen in den Mittelpunkt stellt - ein unverzichtbares Album für alle, denen Vollständigkeit und Werkstreue über alles geht. Das Booklet enthält überdies aufschlussreiche Einführungen zu den einzelnen Opera, die Guglielmo selbst verfasst hat. »... Guglielmo fiedelt Vivaldis Konzerte und Sonaten nicht einfach nach Schema F herunter, sondern verleiht ihnen individuelles Profil. Er strotzt vor Energie, seine Artikulation ist pointiert, seine Tempi sind in der Regel sehr forsch, doch er schießt niemals über sein Ziel hinaus und verfällt nirgends in interpretatorische Albernheiten, ...« (Fono Forum)
20 CDs, DDD.
Copyright © 2017-2019 Merkheft bei Frölich & Kaufmann