0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

David Murry. Be My Monster Love. CD.

2013

1 CD.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar
Versand-Nr. 829870
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Dieses Album ist ein Monster - im besten Sinne. Und hier die wichtigsten Gründe dafür: Der Grammy-Gewinner David Murray gilt vielen als einer der wichtigsten und vielseitigsten Saxophonisten, Komponisten und Bandleader des modernen Jazz. Aufgestiegen in der New Yorker Loft Jazz-Szene in den 1970ern, als Mitbegründer des World Saxophone Quartet und vielfältiger Garant für musikalische Integrität auch in Europa populär, später auch mit The Grateful Dead oder The Roots auf der Bühne, zog Murray 1996 nach Europa er lebt heute zwischen Frankreich und Portugal. Aber zwischendurch kehrt er in den letzten Jahren gerne in seine alte Heimat zurück. Jetzt präsentiert der Saxophongigant sein neues, amerikanisches »lnfinity Quartet«. »Be My Monster Love« ist Murrays erstes Quartett-Album seit sechs Jahren. Neben Murray am Tenorsaxophon besteht die Band aus seinem Motéma-Labelkollegen Marc Cary am Piano, Jaribu Shahid am Bass und Nasheet Waits am Schlagzeug. Bobby Bradford, renommierter Trompeter und Murrays ehemaliger Lehrer am Pomona College, erweitert das Quartett auf »The Graduate«. Besonders überraschend und überzeugend klingen in diesem Kontext allerdings zwei sehr unterschiedliche Sänger. Zum einen singt Platin-Platten-Popstar und Grammy-Preisträgerin Macy Gray den Titelsong. Noch prominenter präsentiert das Album den sensationellen Soul/Jazz-Sänger Gregory Porter, ebenfalls ein Motéma Künstler, der live oft mit Murrays Cuban Ensemble auftrat und Teil der jüngsten Inkarnation der »Tongues on Fire« war, einer Hommage an die Black Panther, die Murray für die legendären Last Poets geschrieben hat.
Von Sandra Forster. München 2015.
Statt 17,99 €*
nur 9,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Gelesen von Johannes Steck. Köln 2016.
Statt 19,95 €
nur 7,95 €
Gelesen von Mirja Boes. Köln 2016.
Statt 15,00 €
nur 3,95 €
Von Sophie Dudemaine. Hildesheim 2013.
Statt 29,90 €*
nur 6,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Von Sol Linero.
Statt 18,00 €*
nur 5,00 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Gelesen von Johannes Steck. Köln 2016.
Statt 19,95 €
nur 6,95 €