Hinweis: Wir verbessern den Merkheft Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kundenkonto
Warenkorb
Menü
Start » Musik » Klassik
2013.

Daniil Trifonov. The Carnegie Recital. CD.

1 CD, DDD.
Versand-Nr. 1100670
Statt 19,99 € nur 9,99 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
- +
auf den Merkzettel
geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe* (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Daniil Trifonov. The Carnegie Recital. CD.
2013.
Bei seinem ersten Recital für Deutsche Grammophon, das live in der Carnegie Hall aufgenommen wurde, spielt Trifonov die gewaltige Sonate in h-moll von Liszt und Chopins Préludes op. 28. Im Mittelpunkt des Albums steht jedoch Musik von Skriabin: die Sonate Nr. 2 in gis-moll, die auch als »Sonate-Fantaisie« bekannt ist. Skriabin war eine Spezialität des leidgeprüften Neuhaus, den seine Frau wegen des Skriabin-Schülers Boris Pasternak verließ. Als Pasternak starb, spielte Neuhaus« Schüler Svjatoslav Richter die ganze Nacht Skriabin auf einem Pianino neben der Leiche. Die lineare Tradition der russischen Musik stellt ein Grundprinzip dar, von dem Trifonov ganz durchdrungen ist. Der Erfolg ist ihm nicht zu Kopf gestiegen. Zurückhaltend, höflich, und immer bereit zu lächeln, wird Daniil Trifonov vielleicht nie der Mittelpunkt einer Party oder ein großer Unterhalter sein wie Arthur Rubinstein beispielsweise. Was er ans Klavier mitbringt, ist seine Persönlichkeit, eine sensationelle Technik und das Gefühl der Schicksalhaftigkeit. Schauen Sie ihm zu, und sie werden sehen, dass er zum Klavierspiel geboren ist. Lauschen Sie ihm, und seien Sie erstaunt. Norman Lebrecht, im Juli 2013 »Trifonov versteht es, Chopins Préludes als musikalische Charakterskizzen darzubieten.« (Stereo) »I never heard anything like that.« (Martha Argerich)
1 CD, DDD.
Copyright © 2017-2018 Merkheft bei Frölich & Kaufmann