Hinweis: Wir verbessern den Merkheft Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kundenkonto
Warenkorb
Menü
Start » Musik » Klassik
2012.

Isabelle Faust. spielt Violinkonzerte. CD.

1 CD, 1 Std. 9 Min., DDD.
Versand-Nr. 1104926
ausverkauft
Isabelle Faust. spielt Violinkonzerte. CD.
2012.
Der Begriff »Dialog« umschreibt wohl am besten die Idee, die sich hinter der Kombination dieser beiden berühmten Violinkonzerte verbirgt. Ganz bewusst hat Berg sein Violinkonzert »Dem Andenken eines Engels« im Spannungsfeld zwischen Tradition und Revolution, zwischen tonaler Musik und heraufziehender »serieller« Ästhetik angesiedelt - und er beschwor damit all das Verlorene, das ihm einst so teuer war. Ein Jahrhundert zuvor schon hatte Beethoven in seinem Violinkonzert op. 61 die klassizistische Formensprache dekonstruiert, um der Solovioline zu ihrem eigenen Recht zu verhelfen und sie in den Status eines Subjekts zu erheben. Dieser leidenschaftliche Austausch zwischen Isabelle Faust, der »Seele« der Violine und dem »Chor« des Orchestra Mozart, dirigiert von Claudio Abbado ist das Ergebnis einer wunderbaren Begegnung zwischen zwei ganz großen Künstlern unserer Zeit. »Die originelle, aber einleuchtende Zusammenstellung der Violinkonzerte von Beethoven und Berg vereint zwei Werke, die in ihrer Ausgewogenheit von formaler Strenge und expressiver Dichte singulär sind. Isabelle Faust und Claudio Abbado verwirklichen dies nicht nur technisch perfekt, sondern mit jener unaufdringlichen Dezenz und Werkdienlichkeit, wie sie eigentlich selbstverständlich sein sollte, in einem an äußerlichen Events orientierten Musikleben aber zu oft in subjektivistischen Deutungen untergeht. Hier aber erlebt man die Kernaussage der Werke in vollkommener Natürlichkeit.« (Preis der deutschen Schallplattenkritik) »Der silberhelle Klang ihrer Stradivari verkündet seriösen Klassizismus und eine noble Sensibilität, die Grobes wie Sentimentalisches verbannt. Das Finale lodert vor Brio und Bravour. Und Claudio Abbados Orchestra Mozart schürt kräftig mit, während man sonst mit üppig besetzten, aber superb artikulierenden Streichern einen plausiblen Mittelweg zwischen kammermusikalischer Hellhörigkeit und philharmonischer Fülle beschreitet.« (Stereoplay) »Mit diesem Album zeigt sich Isabelle Faust einmal mehr als Ausnahmegeigerin.« (Audio) »Das Ergebnis der Traumpaarung ist tatsächlich eine neue Referenzaufnahme beider Werke.« (Kulturradio RBB)
1 CD, 1 Std. 9 Min., DDD.
Copyright © 2017-2019 Merkheft bei Frölich & Kaufmann